Jung & Alt..

zzzzzzzzzzzzzzzzz

In kaum einem Bereich des Lebens geht Jung & Alt, Alt & Jung so gut “zusammen” wie im Sport. Ganz besonders gut kann der Ausdauersport dieses Miteinander fördern, da die wesentlichen Fähigkeiten hier nur sehr wenig vom Alter abhängen. Die Mutter oder Tochter, eventuell sogar die Großmutter oder Enkelin als Sportpartnerin zu erleben, ist oft eine ganz tolle Möglichkeit, auch den Menschen ganz neu zu erleben, partnerschaftlich und auf gleicher Ebene.
Bei gemeinsamen Trainingseinheiten und Laufveranstaltungen, die von Mutter und Tochter miteinander besucht werden, kann viel Familienzeit auf sinnvolle Weise erlebt werden. So kann zum Beispiel auf einer lockeren Laufrunde so manches gerade Anstehende besprochen oder sogar geplant werden. Bei intensiveren Trainingseinheiten können sich Mutter und Töchter gegenseitig unterstützend motivieren. Gemeinsam ein sportliches Ziel zu verfolgen kann auch dabei helfen, künftig andere Lebenslagen zusammen zu meistern.
Nicht selten ist die Tochter durch die laufbegeisterte Mutter zur Läuferin geworden oder auch umgekehrt. Die Vorbildwirkung in der Freizeit- und Lebensgestaltung der Mütter auf ihre Töchter ist nicht außer Acht zu lassen. Erzwingen lässt sich freilich gar nichts, auf Dauer und ohne „Holzhammer“ hat ein gutes Vorbild aber noch selten seine Wirkung verfehlt!!
Natürlich unterscheidet sich das Training von Jung und Alt, so ist es bei sehr jungen Mädchen nicht ratsam, allzu lange Ausdauerläufe zu trainieren. (Vorsicht bei den Jüngsten: Kinder sind keine Dauerläufer!! Was oft gut gemeint ist, ist nicht altersadäquat..) Etwas ältere Damen brauchen zwischen den einzelnen Trainingseinheiten wiederum schon mehr Regenerationszeit, dafür geht die einmal mühsam antrainierte Form nicht ganz so schnell wieder verloren. Obwohl die Leistungsfähigkeit mit dem Alter etwas sinkt, findet man auch unter den älteren Semestern noch viele Läuferinnen, die mit den Jungen locker mithalten können bzw. besonders bei Marathons den Jüngeren einiges vorlegen. Umso fairer ist die bei den meisten Laufveranstaltungen übliche Form der Altersklasseneinteilung bei der Siegerehrung.
Nimmt man auf die unterschiedlichen Eigenheiten jeder Altersgruppe Rücksicht, kann sich daraus so manche nette, gemeinsame Laufeinheit ergeben bzw. können Alt und Jung sehr viel voneinander profitieren. Reifere Läuferinnen kennen die Reaktionen ihres Körpers meist schon sehr genau, junge ambitionierte Läuferinnen sind oft voll von neuen Erkenntnissen in punkto Laufsport und Ernährung.
Dieser rege Austausch findet auch bei den Frauenlauftreffs statt, wo man Frauen und Mädchen jeden Alters finden kann.